Agrarhandel

Neues Makler-Büro eröffnet

Dirk Nölkenhöner ist Chef seines vor kurzem gegründeten Büros OWL
Foto: Privat
Dirk Nölkenhöner ist Chef seines vor kurzem gegründeten Büros OWL

Dirk Nölkenhöner, bisher als Einkäufer für Getreide- und Ölmühlen aktiv, hat ein kleines Agrarhandelsbüro eröffnet. Das Geschäft läuft klassisch über den Telefonhörer.

Bereits im April hat Nölkenhöner im Ostwestfälischen Hiddenhausen, im Kreis Herford, den Agrarhandel OWL gegründet. Schwerpunkt seiner Aktivitäten ist das Makeln und Handeln von Agrarerzeugnissen für den Agrarhandel, Mühlenindustrie, Mischfutterindustrie sowie für die Ölmühlen. Dabei stehen Futter- und Brotgetreide und auch Futtermais im Fokus. OWL versteht sich dabei nicht als Großhändler. "Das Geschäft soll eher Hand in Hand mit dem hiesigen Erfassungshandel laufen", sagt Nölkenhöner. Auch Kontakte in Richtung Ostdeutschland gebe es. Das Geschäft läuft klassisch über den Telefonhörer, eine digitale Handelsplattform bietet er nicht an. Über das bisher gehandelte Volumen will sich der Makler nicht äußern.

Nach eigenen Angaben blickt der Unternehmer auf eine 25-jährige Erfahrung im Agrarhandel zurück, unter anderem im Einkauf der Hemelter Mühle und der Teutoburger Ölmühle.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats