BASF

Brudermüller löst Bock ab

Den Tank übergeben: Dr. Kurt Bock und Dr. Martin Brudermüller (v.l.n.r.).
Bild: BASF
Den Tank übergeben: Dr. Kurt Bock und Dr. Martin Brudermüller (v.l.n.r.).

Auf der Hauptversammlung 2018 des Chemiegiganten BASF wird Dr. Martin Brudermüller der neue Vorstandsvorsitzende. Er löst seinen Vorgänger Dr. Kurt Bock ab.

Brudermüller ist bereits seit 2006 Mitglied des Vorstandes von BASF SE. 2011 stieg er zum stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden auf und bekleidet seit 2015 den Titel „Chief Technology Officer“. Der bisherige Vorstandsvorsitzende Dr. Bock soll nach der gesetzlich vorgeschriebenen Ruhezeit ab 2020 in den Aufsichtsrat gewählt werden. Als Symbol übergab Bock ein Modell eines Speichertanks, auf dessen Außentreppe ein BASF-Mitarbeiter gen Dach steigt. Besonders symbolisch an der Geste: Das Modell wurde im sogenannten Additive Material Extrusion-Verfahren, einem 3D-Druckverfahren hergestellt. Der 3D-Druck ist eines von vielen Geschäftsfeldern der BASF.



Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats