Führung

Erster BVL-Vize gewählt

Dr. Gerd Fricke
BVL
Dr. Gerd Fricke

Mehr Aufgaben, mehr Mitarbeiter, mehr Verantwortung - wegen dieser Entwicklung verstärkt nun ein Vize-Präsident das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL). Dr. Gerd Fricke wird diesen Job künftig an der Seite von Präsident Dr. Helmut Tschiersky wahrnehmen.

Die Benennung des Vizepräsidenten ist vor dem Hintergrund der wachsenden Aufgaben und des wachsenden Bedeutung des BVL zu sehen. Die Behörde hat in den vergangenen Jahren etwa viele neue Aufgaben im Bereich des gesundheitlichen Verbraucherschutzes übernommen – so auch bei der Bekämpfung von Lebensmittelbetrug, im Bereich der Antibiotikaresistenzentwicklung, der neuen Züchtungstechniken oder des Krisenmanagements. Dies schlägt sich auch in der steigenden Zahl der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nieder. Waren es bei Gründung des BVL 2002 gerade einmal 25, sind es mittlerweile mehr als 600Als neuer Vizepräsident fungiert Dr. Gerd Fricke im täglichen Geschäft als ständiger Vertreter des Präsidenten Dr. Helmut Tschiersky. Er wird die Funktion des Vizepräsidenten zunächst zusätzlich zu seiner bisherigen Aufgabe als Leiter der Abteilung 1 im BVL wahrnehmen.

Dr. Gerd Fricke wurde am 12. Februar 1960 in Herford geboren und studierte als Sanitätsoffizieranwärter der Bundeswehr Pharmazie und Lebensmittelchemie an der Westfälischen-Wilhelms-Universität zu Münster. Im Jahr 2002 wurde Gerd Fricke zum Dr. rer. nat. an der Technischen Universität München promoviert. 2004 wechselte er als Referatsleiter für Rückstände und Kontaminanten in Lebensmitteln zum damaligen Bundesministerium für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft. Im Oktober 2006 übernahm Dr. Gerd Fricke die Leitung der Abteilung Lebensmittelsicherheit im BVL in Berlin und steuert seitdem maßgeblich die fachliche und organisatorische Weiterentwicklung dieses Aufgabenbereiches.

stats