Geschäftsführung

Krone erweitert Geschäftsführung


Der Landtechnikhersteller stellt einen neuen Chief Financial Officer ein. Dr. David Frink ist verantwortlich für die operativen Bereiche.

Neuer CFO in der Krone-Gruppe: Dr. David Frink (2.v.r.), mit (v.l.) Philip von dem Bussche, Vorsitzender des Aufsichtsrats, Bernard Krone und Alfons Veer.
Krone
Neuer CFO in der Krone-Gruppe: Dr. David Frink (2.v.r.), mit (v.l.) Philip von dem Bussche, Vorsitzender des Aufsichtsrats, Bernard Krone und Alfons Veer.
Neben dem bisherigen Vorsitzenden der Geschäftsführung Alfons Veer (63) und Bernard Krone (geschäftsführender Gesellschafter) wird künftig Dr. David Frink (45) als Chief Financial Officer (CFO) die Geschäfte der Krone-Gruppe führen. Dr. Frink zeichnet ab dem 1. April 2018 in der Gruppe verantwortlich für die strategische und konzeptionelle Weiterentwicklung sowie die operativen Bereiche. Dazu zählen Rechnungswesen, Controlling, Steuern, Treasury, M&A, IT/Organisation sowie Recht und Personal.

Frink war zuletzt als Finanzvorstand in der Gerry Weber International AG beschäftigt. Nach einer Lehre zum Bankkaufmann und anschließendem Studium der Betriebswirtschaftslehre an der RWTH Aachen war der gebürtige Rheinländer zunächst in der Schiesser AG tätig, bevor er 2009 zur Gerry Weber International AG wechselte. Dort agierte er als Vorstand Finanzen, Produktion, Logistik, IT und Personal. Frink ist verheiratet und hat drei Töchter.

Mit der personellen Erweiterung der Führungsspitze will sich Krone auf die Herausforderungen in den Geschäftsbereichen Landtechnik und Nutzfahrzeuge einstellen, insbesondere hinsichtlich einer geplanten zunehmenden Internationalisierung und Expansion des Unternehmens.

Die Krone-Gruppe beschäftigt weltweit aktuell rund 4.500 Mitarbeiter, die im Geschäftsjahr 2016/17 einen Umsatz von 1,9 Mrd. Euro erwirtschafteten, teilt das Unternehmen mit. Der Exportanteil des emsländischen Unternehmens, das 1906 gegründet wurde, liegt derzeit bei rund 70 Prozent.

stats