MIV-Innovationspreis

Auszeichnung für Lebensmittelchemiker


Dr. Hans Besner (l.) vom MIV übergibt den Preis an Dr. Thomas Henle.
Foto: MIV
Dr. Hans Besner (l.) vom MIV übergibt den Preis an Dr. Thomas Henle.

Der Milchindustrie-Verband (MIV) hat seinen diesjährigen Innovationspreis an einen Wissenschaftler in Dresden verliehen. Er wird für seine Verdienste für den Milchforschungsstandort Deutschland gewürdigt.

Der Milch-Wissenschaftliche Innovationspreis 2018 ist an Prof. Thomas Henle von der Technischen Universität Dresden verliehen worden. „Wir verdanken Herrn Professor Henle durch sein grundlagen- und praxisnahes Denken zahlreiche Anstöße in den Unternehmen“, so Dr. Hans Besner, Vorsitzender der Arbeitsgruppe Forschung im MIV.

Henle, der seit 1998 die Professur für Lebensmittelchemie der Technischen Universität Dresden leitet, forscht intensiv über die Milch. Dazu gehören zum Beispiel grundlegende chemisch-analytische Studien zu Reaktionen bei der Milcherhitzung. Seine Erkenntnisse hätten der Milchindustrie geholfen, gezielt Einfluss auf die Produkte nehmen zu können, so der MIV. Der Verband hebt hervor, dass Henles Lehrstuhl vermutlich der einzige in Deutschland sei, der sich explizit mit der Chemie der Milch beschäftigt. Damit sei er gefragte Beratungspartner für zahlreiche Unternehmen der Branche. Außerdem ist Henle seit elf Jahren Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat des MIV.

Der MIV-Preis in Höhe von 10.000 Euro kann jährlich an Persönlichkeiten vergeben werden, die sich wesentlich in der milchspezifischen Forschung und Wissenschaft engagieren. Dieses kann von den Naturwissenschaften bis zur Rechts- und Wirtschaftswissenschaft sein. Entscheidend ist die besondere Praxisnähe und Bedeutung für die Molkereipraxis und Milchwissenschaft.

 

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats