Neubesetzung

Macron tauscht Agrarminister aus


Frankreich hat einen neuen Landwirtschaftsminister. Die Personalie ist Teil einer größeren Regierungsumbildung.

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat am Dienstag Didier Guillaume zum neuen Minister für Landwirtschaft und Ernährung ernannt. Guillaume stammt aus dem Département Drôme im Südosten des Landes. Der 59-Jährige vertritt seine Heimat im Senat, in dem er von 2014 bis Mai 2018 auch den Vorsitzend der Sozialistischen Fraktion stellte.

Didier Guillaume ist neuer Agrarminister in Frankreich.
Foto: Senat
Didier Guillaume ist neuer Agrarminister in Frankreich.
Guillaume hat als Politiker der Sozialistischen Partei Karriere gemacht, zunächst in der Region Drôme, später in Paris. Mit der Landwirtschaft umfangreich zu tun hatte er bereits als politischer Berater des früheren sozialistischen Agrarministers Jean Glavany, der von 1998 bis 2002 Chef des Ministeriums war. Guillaume löst als Agrarminister Stéphane Travert ab, der vergleichsweise kurz –seit Juni 2017 – im Amt war.

Die Umbesetzung des Agrarministeriums ist Teil einer größeren Kabinettsumbildung, die durch den Rücktritt des französischen Innenministers Gérard Collomb vor gut zwei Wochen ausgelöst worden ist.

 

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats