Nordrhein-Westfalen

Kammer mit neuem Präsidenten


Karl Werring
LWK NRW
Karl Werring

Die Landwirtschaftkammer NRW hat ein neues Präsidium gewählt. An dessen Spitze rückt ein Mann aus Sendenhorst.

Die Hauptversammlung der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen hat am vergangenen Freitag Karl Werring aus Sendenhorst an die Spitze des Präsidiums gewählt. Damit ist Werring (57), seit 2014 Stellvertretender Präsident der Landwirtschaftskammer, Nachfolger von Johannes Frizen, der nach zwölfjähriger Amtszeit nicht mehr zur Wahl antrat.

Werring wurde in Münster geboren und wuchs auf dem landwirtschaftlichen Betrieb seiner Eltern in Sendenhorst auf. Nach dem Abitur studierte er Landwirtschaft an der Fachhochschule in Soest, die er 1983 als Diplom-Agraringenieur verließ. Nach einem Jahr Praxis in einem landwirtschaftlichen Betrieb in Ostwestfalen sammelte er unter anderem Erfahrungen in der landwirtschaftlichen Beratung in Bayern sowie im Ausland. 1991 übernahm er den Betrieb seiner Eltern.

Die ehrenamtliche Tätigkeit für die Landwirtschaftskammer begann für Werring 1996, als ihn seine Berufskollegen zum Mitglied der Kreisstelle Warendorf wählten. Noch im selben Jahr wurde er Kreislandwirt von Warendorf und ist dies bis heute. In verschiedenen Fachausschüssen arbeitete Werring bei der Landwirtschaftskammer, vor allem im Finanz- und Organisationsausschuss, dessen Vorsitzender er von 2008 bis 2014 war. Werring ist verheiratet und hat drei Kinder.

stats