Tiernahrungsbranche

Auszeichnung für Prof. Hubert Spiekers


Jan Lahde (rechts) ehrte Prof. Hubert Spiekers für deine Verdienste um die Futtermittelwirtschaft.
Foto: DVT
Jan Lahde (rechts) ehrte Prof. Hubert Spiekers für deine Verdienste um die Futtermittelwirtschaft.

Zum 15. Mal zeichnet der Deutscher Verband Tiernahrung (DVT) eine Persönlichkeit für ihr Engagement für die Futtermittelwirtschaft aus. Den Preis 2019 erhält der Leiter des Instituts für Tierernährung der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL) in Grub. Prof. Hubert Spiekers.

"Prof. Spiekers ist Vollblutwissenschaftler und Tierernährer mit Leib und Seele", würdigte ihn DVT-Präsident Jan Lahde in seiner Laudatio. Neben seinem großen Fachwissen und seinem enormen persönlichen Einsatz im Bereich der Tierernährung werde besonders seine positive Wirkung in Fachgremien, Verordnungsgebern und anderen Institutionen ausgezeichnet. Seien Arbeit sei auch in der Erarbeitung der Düngeverordnung eingeflossen und damit zur Grundlage staatlichen Handels geworden.



Vor Übernahme der Institutsleitung in Grub im Jahr 2003 war der von einem Milchviehbetrieb in Nordrhein-Westfalen stammende Spiekers als Referent für Futter, Fütterung und Futterkonservierung der LWK Rheinland in Bonn tätig. Seit 2004 ist er auch Vorsitzender des Arbeitskreises Futter und Fütterung der Deutschen Landwirtschaftsgesellschaft (DLG).

Insbesondere dort, wo Wirtschaft, Offizialberatung und Wissenschaft eng zusammenarbeiten und manchmal auch kontrovers diskutieren, bringe sich Prof. Spiekers immer ein, sagte der DVT-Präsident.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats