VDF

Manten folgt auf Brand


Heiner Manten (links) ist neuer Vorsitzender des VDF. Er folgt auf Paul Brand.
Bild: VDF
Heiner Manten (links) ist neuer Vorsitzender des VDF. Er folgt auf Paul Brand.

Heiner Manten steht neu an der Spitze des Verbands der Fleischwirtschaft (VDF). Er folgt auf Paul Brand, der nicht mehr kandidiert hatte.

Neben der Fleischwarenindustrie läutete auch die Schlachtstufe einen Generationswechsel an ihrer Verbandsspitze ein: Fortan steht Heiner Manten, Miteigentümer und Geschäftsführer von Heinrich Manten Qualitätsfleisch in Geldern an der Spitze des VDF. Dem Vorstand gehört er bereits seit dem Jahr 2004 an. Amtsvorgänger Paul Brand von Brand Qualitätsfleisch in Lohne hatte nach seinem insgesamt mehr als 30 Jahre währenden Engagement als Vorstandsmitglied nicht erneut kandidiert.

Im Führungsgremium wurden am Donnerstag in Berlin noch mehr Stühle gerückt. Die Mitgliederversammlung anlässlich der gemeinsamen VDF/BVDF-Verbandstagung verabschiedete Marcus Kraemer von Gottfried Kurth Fleischimporte in Köln, der seit 2010 die Importeure im Vorstand vertreten hatte. Diese Aufgabe übernimmt künftig Matthias Rudolph von Peter Mattfeld & Sohn in Hamburg.

Neu in den Vorstand gewählt wurde außerdem Andreas Rode von Danish Crown Fleisch in Essen/Oldenburg. Bestätigt wurden die Vorstandsmitglieder Wolfgang Härtl (Unifleisch, Erlangen) und Bernd Stange (Vion).
Der VDF
Im Verband der Fleischwirtschaft sind Schlacht-, Zerlege- und Fleischhandelsbetriebe vertreten, in denen zusammen mehr als 90 Prozent des deutschen Rind- und Schweinefleisches erzeugt wird und die nahezu den gesamten deutschen Außenhandel mit Fleisch tätigen.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats