Sebastian Lassnig
Foto: RYE
Sebastian Lassnig

Der neue Präsident der Europäischen Landjugend kommt aus Österreich. Zudem rückt eine junge Frau aus dem Alpenland in den Vorstand auf. 

Die Europäische Landjugend (Rural Youth Europe) hat bei ihrer Generalversammlung Mitte August den bisherigen Vizepräsidenten, Sebastian Laßnig, zum neuen Vorsitzenden gewählt. Mit Daniela Allram wird in der RYE ein weiteres Vorstandsmitglied von Österreich gestellt, berichtet der Nachrichtendienst AIZ.

Alle zwei Jahre werden Vorstand sowie Präsidentschaft neu gewählt. "Das europaweite Netzwerk der Landjugend ist wichtiger denn je", erklärt Laßnig und fügt hinzu: "Es ist relevant, um Themen ansprechen zu können, die uns alle in Europa betreffen, und um uns mehr Gehör zu verschaffen." Als Schwerpunkt für die kommenden zwei Jahre seiner Amtsperiode nennt der Kärntner die Stärkung der Stimme der Landjugendlichen. "Die Jugend im ländlichen Raum ist eine Minderheit, ich möchte weiter daran arbeiten, was schon in den letzten Jahren versucht wurde - nämlich die Interessen der Europäischen Landjugend stärker vertreten."

Landjungend in Europa
Die im Jahr 1957 gegründete Europäische Landjugend ist eine internationale Vertretung mit mehr als 500.000 Mitgliedern, die 20 Organisationen aus insgesamt 18 Ländern vereinigt. Die Landjugendlichen werden gefördert und aktiviert, wofür es diverse Möglichkeiten und Angebote gibt.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats