Vorstandswahl

Teepker führt die Hähnchenerzeuger


Stefan Teepker steht an der Spitze der bäuerlichen Hähnchenerzeuger.
Bild: ZDG
Stefan Teepker steht an der Spitze der bäuerlichen Hähnchenerzeuger.

Bei der Mitgliederversammlung des Bundesverbandes bäuerlicher Hähnchenerzeuger (BVH) wurde der Vorstand neu gewählt. Besonders kritisch sahen die Mitglieder Zielkonflikte zwischen Tierwohl und Umweltschutz.

Der BVH hat einen neuen Vorsitzenden. Auf der Mitgliederversammlung wählten die Mitglieder Stefan Teepker (38) in den Vorstand. Der 38-Jährige hat einen Betrieb mit 440.000 Hähnchen und 3.000 Schweinen im südlichen Emsland.

Er folgt auf Rainer Wendt, der sein Amt bereits im Februar niedergelegt hat. Thomas Korte wird Teepker als neuer stellvertretender Vorsitzender unterstützen. Diedrich Dammann scheidet nach 13 Jahren aus dem Vorstand aus. Für ihn rückt Peter Vollmers nach.

Der neue Vorsitzende kritisierte ein fehlendes Gesamtkonzept im Rahmen der Nationalen Nutztierstrategie des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL). „Die gegenläufigen Anforderungen zwischen Tierwohl und Umweltschutz ohne eine zufriedenstellende Lösung machen eine Planbarkeit für uns Tierhalter enorm schwierig“, sagte Teepker auf der Versammlung.

 

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats