Andrä Rupprechter
Foto: Ministerium
Andrä Rupprechter

Der ehemalige Landwirtschaftsminister Andrä Rupprechter kehrt als Sonderberater für die Ratspräsidentschaft Österreichs in die Europäische Union zurück. Er wird dazu in der zweiten Jahreshälfte 2018 nach Wien entsandt.

Nach dem Ende der Ratspräsidentschaft bleibe er im Generalsekretariat des Rates im "Senior Management", erklärte Rupprechter gegenüber der APA und bestätigte damit einen Bericht der "Tiroler Tageszeitung", so der Nachrichtendienst AIZ.

Die Initiative sei von EU-Ratspräsident Donald Tusk und Bundeskanzler Sebastian Kurz ausgegangen. "Ich habe das Angebot angenommen, weil es eine sehr reizvolle Aufgabe für mich ist und ich meine Erfahrung einbringen kann", betonte der 56-Jährige. Zudem stünden "große Herausforderungen" für Österreich mit vielen wichtigen Entscheidungen auf europäischer Ebene an. Bereits bei den Ratspräsidentschaften 1998 und 2006 hätte er in den Bereichen Landwirtschaft und Umwelt diese beratende Funktion innegehabt.

 

stats