Unkräuter

Wann keimen die Ersten Unkräuter im Raps?


Der gebeizte Raps benötigt zum Auflaufen eine Temperatursumme von 90 °C-Tagen. Ohne Beizung beginnt er bereits nach 70 °C aufzulaufen. Damit ist der Raps wie fast alle Kreuzblütler ein ausgesprochener Frühkeimer.

Früher als der Raps laufen Kamille-Arten (Anthemis spp., Matricaria spp., Tripleospermum spp.) aus den obersten Millimetern des Bodens, auch die Vogelmiere (Stellaria media), die ebenfalls in der obersten Bodenschicht keimt. Schneller als der gebeizte Raps keimt auch das Hirtentäschelkraut (Capsella bursa pastoris).

Zusammen mit dem Raps laufen Stiefmütterchen (Viola arvensis), die meisten Rauken-Arten (Sisymbrium spp.) und das Hellerkraut (Thlaspi arvense) auf. Das Klettenlabkraut (Galium aparine) keimt dagegen 120 - 140 °C-Tage nach der Aussaat des Rapses, zeitgleich mit dem Klettenlabkraut kommt auch die Taubnessel (Lamium spp).

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats