Wachstumsregler

Standfestigkeit der Wintergerste absichern


Die Wintergerste hat sich in den vergangenen Tagen rasant entwickelt und inzwischen BBCH 32/37 erreicht. Wachstumsregler-Maßnahmen sollten zügig durchgeführt werden. Die Witterung in dieser Woche bietet dafür gute Bedingungen. 

Die vorausgesagte hohe Strahlung kommt vor allem trinexapac-haltigen Produkten entgegen. Der Einsatz muss deshalb insbesondere auf schwachen Böden und in Höhenlagen behutsam erfolgen.

Im Vergleich zu den Vorjahren ist mit stärkerer Einkürzungswirkung zu rechnen. Die Dauerwirkung hingegen wird eher schwächer ausfallen. Eine Nachkürzung auf dem Fahnenblatt ist dann in den lageranfälligen Sorten (Lomerit, Nerz, Matros, Higgins, Kosmos, Meridian, Joker, Wootan, Trooper) vorzusehen. Die erste Wachstumsreglermaßnahme sollte möglichst erfolgen, bevor das intensive Längenwachstum der Ähre („Große Periode“) beginnt. Die Ähre ist dann noch kürzer als 10 mm. Ein guter Indikator für das bevorstehende Strecken der Ähre ist die beginnende Grannenbildung (Lupe!). Die Wachstumsregulierung sollte spätestens dann durchgeführt werden. Verspätete Maßnahmen wirken sich negativ auf die Kornzahl je Ähre und das TKG aus.

Je nach Bestandesentwicklung kann Trinexapac durch weitere Wirkstoffe ergänzt werden. Späte und dünne Bestände können in ihrer Bestandesentwicklung durch Chlormequat oder Mepiquat gefördert werden. Starke Bestände mit hoher Triebzahl haben häufig schon zwei sich streckende Internodien in den Haupttrieben und sollten bereits in der ersten Maßnahme durch kleine Mengen Ethephon gefestigt werden.

In BBCH 32 spitzt das drittletzte Blatt (F-2). Werden die anstehenden Wachstumsregler-Maßnahmen durch ein Fungizid ergänzt, wird das unterste, ertragswirksame Blatt bereits geschützt werden. Auch dem „Hinaufwandern“ von Krankheiten über die Blattetagen wird so wirkungsvoll begegnet. Aufgrund der teils starken Ausgangsbelastung mit Schneeschimmel, Rhynchosporium, Netzflecken und in Frühsaaten auch mit Typhula sollte auf einen frühen Fungizideinsatz in diesem Jahr nicht verzichtet werden.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats