Zuckerrüben

Schosser rechtzeitig entfernen


Gebietsweise hat die Ernte der notreifen Wintergerste bereits begonnen. Spätestens mit dem Temperaturaufschwung Ende dieser Woche wird auch auf besseren Böden die erste Gerste gedroschen werden.

Zuvor muss die Zeit genutzt werden, um die in diesem Jahr eher wenigen Schosser aus den Zuckerrüben-Beständen zu entfernen. Die Niederschläge der vergangenen Woche haben auch im trockenen Nordosten die Böden oberflächlich aufgeweicht und erleichtern damit das Ziehen der Schosser.

Aufgrund der durchgehend überdurchschnittlichen Temperaturen blieb der Kältereiz, der das Schossen in der zweijährigen Kultur Zuckerrübe induziert, in diesem Jahr aus. In der Folge ist der Besatz mit Kulturschossern in diesem Jahr gering. Jede Schosserrübe produziert aber bis zu 5000 Samen, die bis zu 20 Jahre im Boden lebensfähig bleiben. Eine Bereinigung ist deshalb auch bei geringem Besatz sinnvoll und angesagt.

Das Aufkommen an Unkrautrüben bleibt von der Temperaturentwicklung unberührt. Dort wo in der Vergangenheit also einmal Kulturschosser zur Reife gelangt sind, ist auch in diesem Jahr mit Unkrautrüben zu rechnen. Wegen der trockenheitsbedingten Blattverluste der Kulturrüben sind die Reihenzwischenräume vor allem auf schwächeren Böden wieder freigelegt. Dort ist ein verstärktes Auftreten von Spätverunkrautung einschließlich der Unkrautrüben zu erwarten.

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

stats