In Niedersachsen wollen Landwirtschaftsminister Christian Meyer (Grüne) und Arbeitsminister Olaf Lies (SPD) auch für Erntehelfer einen Mindestlohn von 8,50 € pro Stunde durchsetzen. Dies sagten die beiden Minister der Deutschen Presse-Agentur in Hannover. "Wenn endlich flächendeckend die 8,50 Euro bezahlt werden, gibt es kein Lohndumping und keinen dadurch verursachten Preiskampf mehr", betonte Lies.

Generell seien die Arbeitsbedingungen für Erntehelfer in Deutschland aber bei weitem nicht so schlecht wie etwa in der Fleischindustrie, wo teils Löhne von drei bis fünf Euro gezahlt würden. "Mit einer besseren Entlohnung und besseren Arbeitszeiten mit Pausen und besseren Unterbringungen würde die Arbeit als Erntehelfer sicher auch für mehr heimische Arbeitnehmer wieder interessant", sagte Meyer. (az)
stats