Da sich die Situation bei der Hochpathogenen Aviären Influenza (HPAI) verbessert habe und das Risiko der Einschleppung durch Wildvögel von Friedrich-Loeffler-Instituts als gering angesehen wird, soll das grundsätzliche Aufstallungsgebot für Geflügel aufgehoben werden. dies geht aus einem Verordnungsentwurf des Landwirtschaftsministeriums hervor, der dem Bundesrat vorliegt.

Zuletzt war der ansteckende Erreger bei Wildenten in Dänemark festgestellt worden. Damit gilt die Freilandhaltung wieder als Regelhaltung. Allerdings sollen die Behörden die Möglichkeit bekommen eine Aufstallung jederzeit wieder anzuordnen, falls es die Risikolage nahe lege. (hed)
stats