Bundestagswahl

Agrarbranche stellt Forderungen

In dem Positionspapier betont der BVA die wirtschaftliche Bedeutung der Agrarhandelsunternehmen für den ländlichen Raum. Gefordert werden stabile Rahmenbedingungen und Planungssicherheit für Investitionen. Ein stärkeres Engagement wünscht sich der BVA bei der Modernisierung und dem Ausbau der Güterverkehrsinfrastruktur im Binnenland.

Ressourcen effektiv nutzen

Der BVA fordert von der Politik ein klares Bekenntnis zur innovativen, zukunftsfähigen Landwirtschaft. Die Ernährungssicherung von weltweit mehr als 9 Milliarden Menschen bis 2050 setze eine effektive Ressourcen-Nutzung voraus. Dafür müsse die Funktion des Agrarhandels als regionale und überregionale Drehscheibe für den Ausgleich von Angebot und Nachfrage dauerhaft gesichert werden.

Warenterminmärkte nicht überregulieren

Entschieden wendet sich der BVA gegen Überlegungen, die Funktionsfähigkeit eines Warenterminmarktes durch „übertriebene staatliche Regulierung und Bürokratie" einzuschränken. Ein ausreichendes Handelsvolumen sei Bedingung für die Funktionsfähigkeit der Warenterminmärkte. Agrarhändler und Finanzinvestoren würden durch ihre Aktivitäten die erforderliche Liquidität schaffen. Ein angepasstes Risikomanagement mit einer Preisabsicherung über Warenterminmärkte sei unverzichtbar. Durch unabhängige, verlässliche Marktdaten zu Erzeugung, Lagerbeständen und Verbrauch müsse Markttransparenz sichergestellt werden.

Einheitliche Rahmenbedingungen in Europa

Für einen funktionierenden Europäischen Binnenmarkt müssen die wirtschaftlichen und gesetzlichen Rahmenbedingungen in den EU-Mitgliedstaaten vergleichbar und abgestimmt sein. Von der Politik fordert der BVA deshalb einheitliche Bedingungen sicherzustellen. Nationale Alleingänge und weitergehende Anforderungen, wie etwa beim Verfahren über die Zulassung von Pflanzenschutzmitteln, beeinträchtigen die Planungssicherheit und führen zu massiven Wettbewerbsnachteilen, warnt der Verband. Für das Inverkehrbringen von Agrarrohstoffen fordert der BVA „klare Rechtsicherheit“. Rechtlichen Regelungen müssten vorurteilsfrei und wissenschaftsbasiert erarbeitet werden. (SB)
stats