Die Europäische Union steigerte im Juni 2016 die Exporte von Agrarprodukten und Lebensmitteln. Die Ausfuhren legten gegenüber dem Vorjahresmonat um 2 Prozent auf 10,9 Mrd. € zu. Gleichzeitig kam es bei den Importen zu einer Verringerung um 3 Prozent auf 9,52 Mrd. Euro. Daraus resultierte eine Erhöhung des positiven Außenhandelssaldos von 869 Mio. auf 1,388 Mrd. Euro, teilte die EU-Kommission mit.

Schweinefleischausfuhren steigen stark an

Die höchsten Zuwächse bei den Exporten wurden im Juni 2016 bei den Lieferungen nach China (130 Mio. €), in die USA (53 Mio. €) und nach Libyen (49 Mio. €) erreicht. Auch in Saudi-Arabien, Vietnam, Israel und der Türkei wurden im Berichtsmonat mehr Lebensmittel aus der EU gekauft. Was die einzelnen Produktgruppen betrifft, so stieg der Exportwert am deutlichsten bei Schweinefleisch (58 Prozent), gefolgt von Schlachtnebenprodukten und Babynahrung. Rückgänge wurden unter anderem bei Tierhäuten, alkoholischen Getränken und Milchpulver registriert.

Zuwächse auch im Jahresvergleich

Von Juli 2015 bis Juni 2016 erreichten die EU-Exporte von Agrarprodukten und Lebensmitteln einen Wert von 129,26 Mrd. €, was einer Steigerung von gut 2 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum 2014/15 entspricht. Dabei konnten vor allem die Ausfuhren in die USA (2,2 Mrd. € oder 12 Prozent) und nach China (1,8 Mrd. € oder 20 Prozent) erhöht werden. Erwartungsgemäß geringer fielen die Lieferungen nach Russland aus, sie schrumpften von 6,6 Mrd. auf 5,6 Mrd. €, also um rund 15 Prozent.

Importe in die EU nehmen zu

Aufgeschlüsselt nach Produktgruppen konnten in den vergangenen zwölf Monaten insbesondere die EU-Ausfuhren von Schweinefleisch (+986 Mio. € oder 26 Prozent) ausgedehnt werden. Auch bei Wein (+511 Mio. € oder 5 Prozent) und Lebendtieren (+502 Mio. € oder 24 Prozent) wurde ein deutlich höherer Exportwert verzeichnet. Die EU-Importe von Agrarprodukten und Lebensmitteln nahmen von Juli 2015 bis Juni 2016 um 3,5 Prozent auf 112,58 Mrd. Euro zu. Somit ergab sich in diesem Zeitraum ein Exportüberschuss im Außenhandel der EU mit Drittländern von knapp 17 Mrd. €. (AIZ)
stats