Haushalt 2017

Agrarministerium erhält mehr Geld


Rund 5,9 Mrd. € umfasst der Etat des Bundeslandwirtschaftsministeriums (BMEL) im kommenden Jahr. Erheblich aufgestockt werden die Mittel für die Landwirtschaftliche Unfallversicherung, teilt das BMEL mit. „Mit diesen Mitteln werden Betriebe direkt und ohne zusätzlichen bürokratischen Aufwand entlastet", so Agrarminister Christian Schmidt.

Für die Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes" sind insgesamt 765 Mio. € (+15 Mio. €) vorgesehen. Auf 20 Mio. € verdoppelt werden die Mittel für das Bundesprogramm Ländliche Entwicklung (BULE). Auch auf anderen Gebieten werden die Bereiche Nachhaltigkeit, Forschung und Innovation durch höhere Ausgaben weiter gestärkt, so das BMEL. Allein für den Bereich Tierschutz seien insgesamt 33 Mio. € vorgesehen.

Der Regierungsentwurf für den Gesamthaushalt des Bundes im Jahr 2017 beläuft sich nach Angaben des Bundesfinanzministeriums auf Ausgaben in Höhe 328,7 Mrd. €, und damit 3,7 Prozent mehr als im laufenden Jahr. (jst)

stats