Niedersachsen

Agrarministerium strukturiert um


Nach den Plänen der Regierung sollen im Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz in Hannover zwei neue Abteilungen geschaffen werden. Neu aufgestellt ist die Abteilung 2 mit der Bezeichnung „Naturschutz, Wasserwirtschaft, Bodenschutz". Sie löst die bisherige Abteilung 2 Wasserwirtschaft, Bodenschutz sowie die Referatsgruppe „Naturschutz" ab. 

Fachlich sollen die Bereiche Naturschutz und Wasserwirtschaft eng zusammenarbeiten. So würden die von der Wasserrahmenrichtlinie vorgegebenen Ziele auch denen des Naturschutzes entsprechen, begründet die Regierung ihre Umbaupläne. Instrumente wie Landschaftspläne, Eingriffsregelungen und Vertragsnaturschutz wirkten sich auf alle Maßnahmen für eine schonende Bewirtschaftung aus und stärken den Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen und der Artenvielfalt.

Ferner gibt es künftig eine  neue Abteilung 5 „Energie, Klimaschutz". Hier soll das gesamte Aufgabenspektrum zur Umsetzung der Energiewende gebündelt weden.  Mit aufgenommen werden Vorschläge von Bürgerinitiativen, der Ausbau erneuerbarer Energien, Netzinfrastruktur sowie alle Fragen der Energieeffizienz und der Speichertechnologie. Die Abteilung erarbeitet dazu konkrete Maßnahmen bis zum Jahr 2020. (da)
stats