OECD-Konferenz

Agrarpolitik für das 21. Jahrhundert


Seit 2010 treffen sich erstmals wieder Agrarminister unter dem Dach der OECD. Die Vizepräsidentschaft der 2-tägigen Konferenz übernehmen der französische Landwirtschaftsminister Stephane Le Foll und sein US-amerikanischer Kollege Tom Vilsack. Es geht um die Ausrichtung der Agrarpolitik im 21. Jahrhundert, die den Spagat zwischen einer größeren Produktivität und einer Schonung der Ressourcen hinbekommen muss. Als besondere Herausforderungen stehen die Versorgung einer wachsenden Weltbevölkerung an und der Klimawandel. Extreme Wetterereignisse können Flüchtlingsströme auslösen, weshalb eine gute Agrarpolitik auch zu einer vorbeugenden Migrationspolitik beitragen kann. Ziel der Konferenz ist eine intensivere Zusammenarbeit der Industrieländer bei der Agrarforschung sowie ein Ausbau der Handelsbeziehungen. (Mö)
 
stats