Stallneubau

Anonyme Drohungen gegen Landwirt


Entsetzen und Empörung hat eine anonyme Morddrohung gegen einen Landwirtssohn ausgelöst. 
„Warnung. Wenn Sie Ihre Pläne durchsetzen wird Ihr Sohn die Fertigstellung nicht mehr erleben“.
Mit diesen Worten bedroht ein anonymer Schreiber Landwirt Jörn Elbers aus Hoisdorf. „Die Kinder mit dem Tode zu bedrohen ist eine Brutalität, die sprachlos macht“, erklärt der Generalsekretär des Bauernverbandes, Stephan Gersteuer, in Rendsburg.

Elbers will einen Schweinestall mit 1.460 Mastplätzen und hat dazu eine Genehmigung beantragt. Eine örtliche Bürgerinitiative in Hoisdorf wehrt sich gegen das Vorhaben. 

„Die Bürgerinitiative muss sich fragen lassen, ob sie nicht durch ihr Verhalten solchen Äußerungen Vorschub leistet“, sagte der Bauernverbandsvertreter Gersteuer. Mit der anonymen Drohung wurde nun eine Linie überschritten, an der Toleranz keinen Platz mehr hat. Stellvertretend für die Landwirte im Bundesland fordert er die Hoisdorfer Bürgerinitiative auf, sich von dieser Morddrohung zu distanzieren und sich schützend vor die Familie des Landwirtes zu stellen. Künftig solle das geltende Recht und sorgfältig geprüfte Fakten zur Grundlage der Diskussion gemacht werden. (da)
stats