PLH-Schweinefleisch

Anträge ab Januar möglich

Schon im September hatte EU-Agrarkommissar Phil Hogan angekündigt, er werde die Private Lagerhaltung (PLH) für Schweinefleisch überarbeiten und zur Stützung der Preise wieder öffnen. Jetzt ist es so weit. Die EU-Mitgliedstaaten stimmten der Maßnahme im Verwaltungsausschuss zu. Ab dem 4. Januar können Anträge für die Einlagerung von Schweinefleisch gestellt werden. Die Verhandlungen haben sich so lange hingezogen, weil auf Wunsch Dänemarks hin zukünftig auch die Lagerung von Fett bezuschusst wird. Zunächst musste man sich über eine Definition von Fett einigen. Die Beihilfesätze für Schweinefleisch liegen um etwa 20 Prozent höher als im vergangenen März. Die Ware darf erstmals vorzeitig ausgelagert werden, wenn sie exportiert wird. Viele Schlacht- und Zerlegebetriebe in Deutschland bleiben skeptisch. Mit Einlagerungsperioden von 90, 120 und 150 könnte die Auslagerung den üblichen Preisanstieg während der nächsten Grillsaison bremsen. (Mö)
stats