Erntehelfer sollen laut derzeitigem Koalitionsentwurf vom Mindestlohn ausgenommen werden.
-- , Foto: Rainer Sturm / pixelio.de
Erntehelfer sollen laut derzeitigem Koalitionsentwurf vom Mindestlohn ausgenommen werden.

Im Entwurf zum Koalitionsvertrag bekennen sich Union und SPD zur Einführung eines gesetzlichen Mindestlohns. Strittig sind aber immer noch der Beginn, die Höhe und eventuelle Ausnahmen. Die Union pocht dabei auch auf Sondererregelungen für landwirtschaftliche Erntehelfer.

„Wir werden auch prüfen, ob landwirtschaftliche Erntehelferinnen und Erntehelfer ...  vom Anwendungsbereich des Mindestlohnes ausgenommen werden können bzw. für sie spezifische Regelungen gelten sollen", haben die Unterhändler in den derzeit gültigen Koalitionsvertragsentwurf geschrieben.

Eine Verständigung zum Thema Mindestlohn soll heute in der Schlussrunde der Koalitionsverhandlungen in Berlin fallen. Die Gespräche dürften bis in den späten Abend dauern. Bis zum morgigen Mittwoch sollen der Koalitionsvertrag und auch die Zusammensetzung des neuen Bundeskabinetts geklärt sein. (sta)

stats