Beim Mindestlohn-Gesetz könnte der Bundestag noch Änderungen für landwirtschaftliche Saisonarbeiter vornehmen. Der stellvertretende CDU-Vorsitzende, Thomas Strobl, fordert explizit Ausnahmen vom gesetzlichen Mindestlohn für Saisonarbeitskräfte in der Landwirtschaft. "Wir wollen auch in Zukunft regionale Lebensmittel in Deutschland produzieren können", sagte er der Tageszeitung „Die Welt".

Arbeitsministerin Andrea Nahles wies die Forderung bereits mit dem Hinweis zurück, wenn sie eine Branche ausnähme, kämen andere und verlangten dasselbe.

Der Bundestag soll das Gesetz zur Stärkung der Tarifautonomie, das den gesetzlichen Mindestlohn von 8,50 € enthält, am 4. Juli endgültig verabschieden. Es soll vom 1. Januar 2015 an gelten. Branchen mit einem überregional gültigen Tarifvertrag können danach aber bis 2017 noch Übergangsregelungen treffen. (sta)

stats