1

Ein EU-weit zugelassenes Ersatzprodukt für Fütterungsantibiotika wurde von der BASF AG, Ludwigshafen, erworben. Es ist unter der Bezeichnung "Formi" 2001 als erstes nicht-antibiotisches Präparat zur Verbesserung der Futterausnutzung in der Tierernährung zugelassen worden. Es dient als Alternative zu den bisherigen, antibiotischen Futterzusatzstoffen, deren Verwendungsmöglichkeit bis Ende des Jahres 2005 auslaufen wird. Die BASF hat das Produkt jetzt von Hydro Formates, einem Tochterunternehmen des norwegischen Unternehmens Norsk Hydro, erworben. Es basiert auf dem Rohstoff Ameisensäure, für welchen die BASF als Weltmarktführer bereits als Zulieferer mit Norsk Hydro zusammengearbeitet hat. Im Rahmen eines auf 15 Jahre angelegten Kooperationsvertrags wird Formi auch zukünftig von Hydro Formates produziert werden.
stats