Wahl 2017

BDL: Breitband für das ganze Land

--

Der Bund der deutschen Landjugend (BDL) fordert anlässlich der Bundestagswahl von den Parteien, dass sie die Interessen junger Menschen, die auf dem Land leben, berücksichtigen. „Unser Land braucht eine Politik, die den Dörfern Perspektiven eröffnet und ihre Bewohner unterstützt, wenn sie die Verantwortung fürs Land ernstnehmen und ihre Heimat gestalten“, erklärte der BDL-Vorsitzende Sebastian Schaller. Der 100.000 Mitglieder starke BDL stellt 34 Forderungen auf, die von einer besseren Infrastruktur bis zur Gestaltung des demographischen Wandels reichen. „Unsere Gesellschaft muss sich daran messen lassen, wie viele Menschen sie beteiligt - und wen sie benachteiligt“, ergänzt die BDL-Vorsitzende Nina Sehnke. Konkret fordert der BDL beispielsweise eine bessere finanzielle Förderung der Jugendverbandsarbeit, den Ausbau der Breitband-Verkabelung im ländlichen Raum und einen Stopp des Flächenfraßes. Jugendliche sollten zudem bei der Gestaltung des Demographischen Wandels beteiligt werden. (SB)
stats