Startschuss

BMEL präsentiert Modellvorhaben


Bundesagrarminister Christian Schmidt hat am Dienstag den Startschuss für das Modellvorhaben Land(auf)Schwung gegeben. Bei der Auftaktveranstaltung in Berlin sagte er: "Der Name des Modellvorhabens ist Programm: Wir setzen neue Impulse für Leben, Arbeiten und das Miteinander in ländlichen Regionen."

Mit Land(auf)Schwung soll nach Angaben des Bundesagrarministeriums (BMEL) die Entwicklung kreativer Ideen gefördert werden. Für das Modellvorhaben wurden 39 Landkreise in allen Flächenländern Deutschlands als Bewerberregionen ausgewählt, die aufgrund des demografischen Wandels, ihrer Wirtschaftskraft oder der Gegebenheiten der Daseinsvorsorge vor besonderen Herausforderungen stehen.

Land(auf)Schwung richte sich an engagierte Menschen vor Ort, die selbst über innovative Konzepte und deren Umsetzung in ihren Regionen entscheiden. "Damit senden wir eine klare Botschaft aus: Wenn sich Menschen mit Unternehmergeist, Kreativität und Leidenschaft mit Herz und Hand für ihre Heimat engagieren, können ländliche Regionen ihre Stärken entwickeln und Perspektiven für eine Zukunft mit einer hohen Lebensqualität schaffen - gerade für junge Menschen und Familien", sagte Schmidt.

Für den Ideenwettbewerb stellt sein Ministerium 15 Mio. € zur Verfügung. Das Modellvorhaben sei Teil der Initiative für attraktive Perspektiven in ländlichen Regionen. (Sz)
stats