Bauernproteste

Aldi will "FairTrade für die heimische Landwirtschaft"

Foto: LZ

In einem Telefonat mit Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner verpflichten sich Aldi Nord und Aldi Süd freiwillig zur Einhaltung aller Vorgaben der EU-Richtlinie "gegen unfaire Handelspraktiken" (UTP). Zudem befürwortet der Discounter einen Aktionsplan für ein "FairTrade für die heimische Landwirtschaft". Schwarz-Chef Klaus Gehrig kündigt derweil weitere Unterstützung für die Bauern durch Lidl an.

Login für Abonnenten

Dieser Inhalt ist für Abonnenten.
Testen Sie uns jetzt:

Print + Digital kostenlos
4 Ausgaben, 4 Wochen

Digital kostenlos
14 Tage online

stats