Bauerntag

Bauernverband bekennt sich zu Nutztieren


Um dem zunehmenden Druck auf Tierhalter in Deutschland zu begegnen hat der DBV nach zweijähriger Vorarbeit ein "Leitbild" Nutztierhaltung" verabschiedet. Es soll dazu dienen, in der Kommunikation in der Branche dem Tierhalter "den Rücken zu stärken", sagte ein Sprecher des DBV gegenüber agrarzeitung.de. Es bringe das feste Fundament an Werten und Wissen der Landwirte, sowie deren enge Verbindung zum Tier zum Ausdruck. 

Ein grundsätzliches Anliegen der Landwirte sei es, die Tierhaltung in Kooperation mit den Partnern in der Lebensmittelkette und gemeinsam mit der Wissenschaft noch tierfreundlicher und umweltgerechter zu machen. Zu bedenken sei jedoch auch immer, dass die Landwirte mit der Haltung von Nutztieren auch ihr Einkommen erzielen und so Wertschöpfung in Stadt und Land schaffen, so der DBV.   

Als außerordentlich begrüßenswert bezeichnete in einer ersten Reaktion der Vorsitzende des Agrarausschusses (ELV) im Bundestag, Hans Michael Goldmann (FDP), das Leitbild. Es sei  ein klares und wichtiges Bekenntnis zu einer verantwortungsvollen Nutztierhaltung. 
Es sei sehr erfreulich, dass sich der Bauernverband über zwei Jahre hinweg auf diversen Veranstaltungen mit dem zentralen Thema der Nutztierhaltung auseinandergesetzt und Grundsätze einer zukunftsorientierten Tierhaltung erarbeitet habe. "Dieser Beitrag zu einer offenen Debatte über die Zukunftsfragen der Nutztierhaltung ist außerordentlich begrüßenswert", so Goldmann. (jst)
stats