Allianz

BfR und Fraunhofer-Gesellschaft kooperieren

Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) und die Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung unterzeichnen in dieser Woche einen Kooperationsvertrag. Darin vereinbaren sie laut BfR eine enge Zusammenarbeit in der Forschung zum Zweck der Lebensmittelsicherheit auf allen Stufen der Warenkette.

Im Besonderen wird das BfR mit den verschiedenen Fraunhofer-Instituten kooperieren, die in der Fraunhofer-Allianz Food Chain Management organisiert sind. Die Fraunhofer-Allianz umfasst zwölf Institute, die die Bewertungs- und Forschungsarbeit des BfR ergänzen. „Damit haben sich zwei der stärksten Partner für die Forschung zur Lebensmittelsicherheit in Deutschland verbündet", so BfR-Präsident Prof. Andreas Hensel. Ziel sei es, das Wissen der Institutionen zu bündeln und gemeinsam zu nutzen.

Themen der zukünftigen Zusammenarbeit zwischen dem BfR und der Fraunhofer-Allianz Food Chain Management sind den Angaben zufolge Forschungsfragen zur Logistik, Rückverfolgbarkeit, Kontamination und Analytik von Lebensmitteln. Im Rahmen der Forschungspartnerschaft sollen gemeinsame Fachveranstaltungen durchgeführt und gemeinsame Forschungsprojekte geplant, beantragt und realisiert werden. Darüber hinaus wollen die Partner den Wissenstransfer intensivieren. (Sz)
stats