Milchreduktionsprogramm

Bilanz in Österreich durchwachsen

Die Agrarmarkt Austria hat am Montag erste Ergebnisse der von der EU geförderten Milchreduktionsmaßnahme veröffentlicht. Für die erste Periode von Oktober bis Dezember 2016 waren knapp 4.000 Anträge eingereicht worden, die geplante Reduktionsmenge belief sich auf 26.500 t. Rund 3.300 der teilnehmenden Landwirte erzielten im genannten Zeitraum einen Anlieferungsrückgang von etwa 20.000 t.

Knapp 700 Antragssteller entschieden sich jedoch bereits zu Beginn der Reduktionsphase, die Anlieferung nicht zu drosseln. Einige Erzeuger lieferten sogar mehr Milch als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Dadurch verringerte sich die gesamte Milchproduktion in Österreich im 4. Quartal 2017 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 11.000 t.

Im gesamten Jahr 2016 sind laut AMA in Österreich 3,2 Mrd. kg Milch angeliefert worden, 3 Prozent mehr als 2015. (SB)
stats