Verbände

Bioenergie und Biomasse verschmelzen


Wie der BBE mitteilte, erfolgt die Integration der VDBH-Mitglieder dabei in den Fachverband Holzenergie (FVH) als Fachabteilung des BBE. Zudem werde innerhalb des Fachverbandes Holzenergie im BBE zeitnah eine Landesgruppe Bayern gegründet, die den Wünschen der VDBH-Mitglieder „an der Wahrung einer regionalen Identität“ im BBE gerecht werde.

Stärkere Interessenvertretung

Der BBE-Vorsitzende Artur Auernhammer betonte, dass der Bioenergiesektor verstärkt zusammenarbeiten müsse, um die vielfältigen Herausforderungen der Zukunft meistern zu können. Die Verschmelzung setze ein starkes Signal und sei ein wichtiger Schritt zu einem Zusammenwachsen der Bioenergieverbände. Sie biete die Chance, die Strukturen sowohl des Marktes als auch des weiterentwickelten gemeinsamen Verbandes aktiv mitzugestalten.

Der VDBH-Vorsitzende Franz Kustner zeige sich davon überzeugt, dass die VDBH-Mitglieder ihre Interessen durch eine Verschmelzung in den BBE zukünftig wirkungsvoller vertreten können. Ihr fachspezifisches Know-how könnten sie in den bestehenden Arbeitsgruppen zielgerichtet einbringen. (mrs)
stats