Preisabsprachen

Bioethanolhersteller unter Verdacht

Im Verdacht stehen die Unternehmen Abengoa S.A. aus Spanien, Alcogroup SA aus Belgien und Lantmännen ek för aus Schweden und ihre Tochtergesellschaften. Sie produzieren, vertreiben und handeln mit Ethanol. Die für Wettbewerbspolitik zuständige EU-Kommissarin Margrethe Vestager erklärte dazu: „Der Wettbewerb auf den Märkten für Biokraftstoffe ist eine wesentliche Voraussetzung für die Förderung eines sauberen Verkehrs." Preisabsprachen seinen deshalb auch klimapolitisch zu verurteilen, mal abgesehen von der Schädigung der Käufer von Bioethanol. Die drei Unternehmen sollen Absprachen getroffen haben, um Benchmarks der Preisberichtsstelle Platts zu manipulieren. Die EU-Kommission führte seit 2013 unangekündigte Untersuchungen durch. (Mö)
stats