EEG-Novelle

Bundestag lädt zur Expertenrunde


Der Ausschuss für Wirtschaft und Energie hat in seiner Sitzung am Freitag eine öffentliche Anhörung zur Novelle des Erneuerbaren Energien-Gesetzes (EEG) beschlossen. Die Anhörung zu dem von den Koalitionsfraktionen CDU/CSU und SPD eingebrachten Gesetz zur Einführung von Ausschreibungen für Strom aus erneuerbaren Energien und zu weiteren Änderungen des Rechts der erneuerbaren Energien soll am kommenden Montag, den 4. Juli 2016, stattfinden. Der Gesetzentwurf sieht unter anderem eine Ausschreibungspflicht für neue Anlagen zur Erzeugung von Strom aus erneuerbaren Energien vor. Mit der Novelle sollen auch die Weichen für die weitere Nutzung der Bioenergie gestellt werden. Altanlagen, deren Vergütungszeitraum in den kommenden Jahren endet, können sich demnach an den Ausschreibungen beteiligen und sich so einen langfristigen Weiterbetrieb sichern. (SB)
stats