Den Vorsitz des Bundestagsausschusses für Ernährung und Landwirtschaft übernimmt ein Politiker der CDU. Darauf haben sich die Spitzen der Bundestagsfraktionen verständigt. Insgesamt werden zehn der 23 Ausschüsse Christdemokraten vorsitzen, sieben gehen an die SPD und jeweils zwei an die Linke, die Grünen und die CSU.

Ein Name für diese Position wurde allerdings noch nicht genannt. Als mögliche Kandidaten gelten der bisherige Obmann der Union, Alois Gerig, und der Brandenburger Hans-Georg von der Marwitz, heißt es. Die Entscheidung soll Anfang kommender Woche fallen.

Die agrarpolitischen Sprecher der Fraktionen stehen auch noch nicht fest. Außer bei den Grünen, die mit Friedrich Ostendorff ihren agrarpolitischen Sprecher wiedergewählt haben. Aber auch die anderen Parteien setzen voraussichtlich auf Kontinuität. Bei der Linksfraktion soll Dr. Kirsten Tackmann den Sprecherposten wieder übernehmen. In der Unionsfraktion steht Franz-Josef Holzenkamp und bei der SPD Dr. Wilhelm Priesmeier zur Wiederwahl. (az)
stats