Die Verbraucherpreise stiegen in China im Juli im Jahresvergleich um 1,6 Prozent. Fast ein Drittel des Anstiegs (0,48 Prozent) resultiert aus den deutlich gestiegenen Preisen für Schweinefleisch, die innerhalb der vergangenen zwölf Monate um 16.7 Prozent anzogen. Die Lebensmittelpreise insgesamt seien 2,7 Prozent höher als vor einem Jahr, teilte das chinesische Statistikamt mit. Allein im Juli verteuerte sich  Schweinefleisch um 9,9 Prozent. Damit werden die deutlich gestiegenen Preise für Schlachtschweine an die Verbraucher weitergegeben. Ursache für die Preisexplosion ist ein Bestandsrückgang und ein damit verbundenes knapperes Angebot von Schlachtschweinen. (az)
stats