Arbeitsmarkt

DBV: Asylbewerber als Saisonarbeitskräfte


DBV-Generalsekretär Krüsken will Asylsuchende als Saisonarbeiter beschäftigen.
-- , Foto: az Archiv
DBV-Generalsekretär Krüsken will Asylsuchende als Saisonarbeiter beschäftigen.

Der Deutsche Bauernverband (DBV) fordert, Arbeitsbeschränkungen für Asylbewerber zu reduzieren. „Die Beschäftigung von Flüchtlingen in der Landwirtschaft ist absolut sinnvoll. Wenn wir mehr Möglichkeiten dazu hätten, würden wir das auch begrüßen“, sagte DBV-Generalsekretär Bernhard Krüsken der agrarzeitung.de.

 Bisher sei es zu schwierig, Asylsuchende beispielsweise als Erntehelfer einzusetzen, sagte er. „Wir wünschen uns, dass die derzeitigen Hürden, die das Asylrecht vorsieht, deutlich gesenkt werden. Flüchtlinge müssten zu den gleichen Bedingungen arbeiten können wie die regulären Saisonarbeitskräfte, die jetzt schon in Deutschland tätig sind", sagte Krüsken.

"Gleiche Bedingungen" schließe sowohl den Mindestlohn als auch die Anforderungen an die Qualität der geleisteten Arbeit ein, betonte Krüsken.

Während ihr Antrag bearbeitet wird, dürfen Asylsuchende monatelang nicht arbeiten. Danach erhalten sie nur dann eine Arbeitserlaubnis, wenn sich in einer „Vorrangprüfung“ der Arbeitsagentur kein Kandidat aus der EU für die Stelle findet. Erst nach 15 Monaten Aufenthalt fällt diese Beschränkung weg. (da)
stats