Lebensmittelkennzeichnung

DBV will veganen Schinken verbieten

Käse darf in der EU nur als solcher verkauft werden, wenn er aus Milch hergestellt wurde. Für die Bezeichnung von Fleisch- und Wurstwaren fehlt bisher eine vergleichbare Regelung. Der Deutsche Bauernverband (DVB) sieht hier eine Gesetzeslücke, die geschlossen werden muss.

Bei Käse hatte das Landgericht Trier nun noch einmal in einem Urteil bestätigt, dass vegane Produkte nicht als Käse bezeichnet werden dürfen. Für Fleisch- und Wurstprodukte gebe es einen solchen Bezeichnungsschutz dagegen bisher nicht, kritisiert der DBV.

Weil zunehmend vegetarischer und veganer Fleisch- und Wurstersatz mit Bezeichnungen wie „Schinken“ oder „Schnitzel“ auf den Markt komme, fordert der DBV den Gesetzgeber auf, hier eine Präzisierung der Regelungen als ein „eindeutiges Bekenntnis zum Original“ vorzunehmen. (SB)
stats