Schlachthof-Fusion

Dänische Behörden gefragt

Die genossenschaftlichen Schlacht- und Verarbeitungsbetriebe Danish Crown und Tican haben am 6. Juni einen Antrag auf Zusammenschluss in Brüssel gestellt. Die EU-Kommission hat jetzt entschieden, dass der Wettbewerb außerhalb von Dänemark auch nach der Fusion weiterhin gegeben sei. Im Vereinigten Königreich, Polen und Schweden, wo die Unternehmen aktiv sind, bleibt es bei einer ausreichenden Zahl von Anbietern. Anders ist die Lage in Dänemark. Dort müsse der Zusammenschluss der beiden größten Schlachthofbetriebe genauer unter die Lupe genommen werden. Weil dies keiner besser als die nationalen Behörden könne, hat die EU-Kommission den Fall nach Dänemark verwiesen. (Mö)  
    
stats