Ernährungswirtschaft

Diskussion um Arbeitsbedingungen beginnt


Nun müssten Vertreter der Politik sich um weitere Missstände in der Ernährungwirtschaft bemühen, so Buntenbach zum Auftakt eines Fachgesprächs mit Vertretern der Partei Bündnis90/Die Grünen. Seine Partei wolle soziale Aspekte der Arbeitsbedingungen in der Land- und Ernährungswirtschaft in Deutschland stärker betonen, sagte der Vorsitzende der Grünen-Bundestagsfraktion, Anton Hofreiter, zum Beginn eines Gedankenaustausches mit Vertretern verschiedener Gewerkschaften. Sie würden in der Arbeit der Partei zukünftig eine stärkere Rolle spielen. Es habe sich gezeigt, dass die Mindestlohnvereinbarung in der Fleischwirtschaft nur ein erster, dabei jedoch erfolgreicher Schritt gewesen sei, so Hofreiter. Doch auf dem Gebiet der Leiharbeiter und besonders der über so genannte Werkverträge Beschäftigten gebe es noch großen Handlungsbedarf. Zur Erarbeitung sachlicher Grundlagen für eine Bewertung der Situation und daraus zu entwicklender Maßnahmen suche seine Partei das Gespräch mit den Gewerkschaften. (jst) 
stats