Antrittsbesuch

EU-Agrarkommissar zu Gast in Berlin

Die erste Auslandsreise seit dem Amtsamtritt vor zwei Wochen führt EU-Agrarkommissar Phil Hogan nach Deutschland. Nach heutigen Gesprächen gewann Schmidt den Eindruck, dass „die Vereinfachung der Europäischen Agrarpolitik zu Hogans Prioritäten zählt", so der Bundesminister.

Beide vereinbarten sich eng über wesentliche Themen wie die Weiterentwicklung der Gemeinsamen Agrarpolitik, den Ökolandbau und den russischen Importstopp abzustimmen.

Schmidt betonte, dass es ihm wichtig sei, den rechtlichen Rahmen für die Landwirtschaft so zu gestalten, dass die Vorgaben auch praktikabel sind. Mit der jetzigen Agrarreform seien einige Elemente beschlossen worden, bei denen der Umsetzungsaufwand in keiner Relation zum Nutzen steht, sagt Schmidt und nennt die Prüfung des sogenannten aktiven Landwirts und das Greening als Beispiele.

Außerdem mahnte Schmidt an, dass die EU handlungsfähig bleiben müsse. Dabei zielte es auf die Finanzierung der Sondermaßnahmen infolge des Russland-Embargos aus der Agrarkrisenreserve des Haushaltsjahres 2015 ab. (kbo)
stats