Klimaschutz

EU legt Position fest


Schon vor einem Jahr haben sich die EU-Mitgliedstaaten darauf verständigt, den Ausstoß am Klimagasen bis 2030 um 40 Prozent gegenüber 1990 zu vermindern. Für das angestrebte Klimaabkommen im Dezember stellt die EU zudem längerfristige Forderungen. Die Industrieländer sollen bis 2050 ihren Treibhausgasausstoß um 80 bis 95 Prozent vermindern, heißt es in der gemeinsamen Position des EU-Umweltministerrates. Bundesumweltministerin Barbara Hendicks ist nach der Einigung in Brüssel zuversichtlich, dass die EU in Paris eine Vorreiterrolle spielen wird. Sie rechnet mit einem Erfolg auf der Klimakonferenz der Vereinten Nationen. Schließlich hätten sich die USA und China schon zum Klimaschutz in Vorfeld verpflichtet und damit seinen auch andere Länder herausgefordert. (Mö) 
stats