Entspannung

EU rechnet mit niedrigeren Futtermittelkosten

Leichten Optimismus legt die EU-Kommission an den Tag. In ihrer jüngsten Prognose  rechnet die Kommission zwar mit einem Rückgang der Fleischproduktion auf 43 Mio. t in der EU in 2013.

Im kommenden Jahr sei aber wieder ein Zuwachs möglich. Grund dafür seien fallende Futtermittelpreise. Zur Entspannung auf den Futtermittelmärkten soll nach Ansicht der Kommission eine wieder reichlichere Getreideernte beitragen. Wegen der höheren Aussaatfläche und bisher guter Wetterbedingungen soll das Angebot an Getreide wieder steigen.

Die Milcherzeugung sei 2012 um 0,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr gewachsen. Mit einer ähnlichen Entwicklung rechnet die Kommission auch für 2013 und 2014. (Mö)
stats