Kennzeichnung

Eierwirtschaft begrüßt Bundesratsbeschluss


Der Bundesverband Deutsches Ei (BDE) spricht sich klar für eine verpflichtende Kennzeichnung der Haltungsform auch bei eihaltigen Produkten aus. Daher sei der in der Sitzung des Bundesrates am vergangenen Freitag gefasste Beschluss "ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung", bemerkt der BDE-Vorsitzende Günter Scheper. Bislang existiere eine derartige Kennzeichnungspflicht ausschließlich für lose Schaleneier. Auf den Missstand, dass für Verbraucher in Lebensmitteln wie Nudeln oder Keksen die Haltungsform nicht erkennbar sei, habe der BDE seit langer Zeit aufmerksam gemacht, so Scheper. Nach Ansicht des BDE sei sogar eine Erweiterung der Kennzeichnung wünschenswert. Zusätzlich zur Haltungsform solle auch das Herkunftsland klar erkennbar sein, lautet sein Vorschlag. (jst) 
stats