Sachsen-Anhalt

Eingriff in Bodenmarkt umstritten


Agrarminister Dr. Hermann Onko Aeikens (CDU) plant ein Agrarstruktursicherungs-Gesetz in Sachsen-Anhalt. Er will damit gesetzlich regeln, dass landwirtschaftsfremde Investoren die Möglichkeit verwehrt wird, Flächen und Geschäftsanteile von landwirtschaftlichen Betrieben zu erwerben.

Dieses Gesetz ist in der Landwirtschaft sehr umstritten. Landwirte fürchten um ihre unternehmerische Freiheit. Sie wollen selbst entscheiden, an wen sie ihr Land verkaufen.

Am heutigen Donnerstag treffen sich die Delegierten der Kreisbauernverbände aus Sachsen-Anhalt zur Landesbauerntag. Dorthin will auch Agrarminister Aeikens kommen, um für sein Gesetzesvorhaben zu werben. Das Gesetzesvorhaben hatte er in der Vorwoche im Landtag in Magdeburg in einer Regierungserklärung vorgestellt. (da)
stats