Der Bundesverband Deutscher Pflanzenzüchter (BDP) hat sich bei Sergey Dankvert, dem Leiter der russischen Aufsichtsbehörde, für die gute Zusammenarbeit bedankt. Dadurch sei es möglich geworden, dass deutsche Pflanzkartoffelunternehmen ihre Kunden in Russland beliefern. Dieses Schreiben ist Rosselkhoznadzor einen Bericht für die Öffentlichkeit wert und den Verweis auf eine lange und fruchtbare Zusammenarbeit.

Allerdings waren die deutschen Pflanzgutlieferanten ihren niederländischen Kollegen zeitlich ein wenig hinterher. Niederländische Pflanzkartoffellieferungen nach Russland konnten auch die früheren Anbauregionen noch beliefern, hat das niederländische Unternehmen HZPC berichtet. So hätten langjährige Beziehungen weiter gepflegt werden können.

Lieferungen aus Deutschland kamen erst einige Wochen später in Gang. Dennoch waren auch die deutschen Anbieter erleichtert, einige ihrer Kunden bedienen zu können. (brs)
stats