Umfrage

Erneuerbare Energien bei Deutschen beliebt

Von überragender Bedeutung ist laut einer Umfrage von TNS Emnid im Auftrag der Agentur für Erneuerbare Energien (AEE) die Zukunftsfähigkeit der erneuerbaren Energien für die Bundesbürger: So erklärten 76 Prozent der Befragten, dass die Erneuerbaren zu einer sicheren Zukunft der nachfolgenden Generationen beitragen. Den Klimaschutz bewerteten ebenfalls rund drei Viertel der Befragten als Pluspunkt. Für 67 Prozent der Befragten sorgen die Erneuerbaren für mehr Unabhängigkeit gegenüber Energieimporten. Insgesamt ist ihr weiterer Ausbau für 93 Prozent der Befragten wichtig bis außerordentlich wichtig, berichtet das Internationale Wirtschaftsforum Regenerative Energien (IWR) in Münster.

Gefragt wurde in der Erhebung nach übergeordneten wirtschafts- und umweltpolitischen Aspekten ebenso wie nach der Akzeptanz erneuerbarer Energien und der Zustimmung zu einzelnen Technologien. Für 62 Prozent der Bevölkerung sei der Bau von Erneuerbaren-Energien-Anlagen auch am eigenen Wohnort eine gute Sache. Zum Vergleich: Bei Kohlekraftwerken habe der entsprechende Wert 6 Prozent betragen.

Wie schon in den Vorjahren ergab die Umfrage: Sind die Menschen mit Erneuerbaren-Anlagen vertraut, erhöht sich die Zustimmung zu Solar-, Windenergie- und Biomasseeinrichtungen noch einmal deutlich. So erklärten aktuell 52 Prozent der Umfrageteilnehmer, ein Windrad in der Nachbarschaft fänden sie gut oder sehr gut. Haben die Befragten jedoch bereits Windenergieanlagen in ihrem Wohnumfeld, würde die Zustimmung auf 69 Prozent klettern. Bei Solarparks liege diese Zustimmungsrate sogar bei 90 Prozent, ohne Vorerfahrung seien es 73 Prozent.

An der repräsentativen Umfrage von TNS Emnid im September 2016 nahmen laut IWR rund 1.000 Personen teil. (Sz)
stats