Die Boderverwertungs- und verwaltungsgesellschaft BVVG in Berlin hat im Jahr 2014 rund 33.700 ha landwirtschaftliche Flächen, knapp 13.400 ha Wald und rund 2.200 ha Umwidmungsflächen veräußert. Damit kann die Gesellschaft an den Bund einen Überschuss von 507 Mio. € überweisen, rund 70 Mio. € mehr als im Vorjahr. „Die BVVG-Preise spiegeln die aktuelle Entwicklung auf dem Bodenmarkt wider“, sagte heute der neue BVVG-Geschäftsführer Stefan Schulz in Berlin. Der durchschnittliche Verkehrswert für Flächen bezifferte er auf 17.269 €/ha. Das sind 12 Prozent mehr als im Vorjahr aber im Vergleich zu den alten Bundesländern immer noch weniger. Hier liegt der Wert bei 25.200 €/ha.

Direkterwerb liegt vorn

Nach den Privatisierungsgrundsätzen der BVVG können berechtige Käufer und Pächter direkt ohne Ausschreibung Flächen erwerben. So hat die BVVG rund 13.300 ha landwirtschaftliche Flächen auf diese Weise verpachtet. In freien Ausschreibungen hat die BVVG im Jahr 2014 rund 7.100 ha landwirtschaftliche Flächen verkauft und 9.500 ha verpachtet. Der überwiegende Teil der verkauften Lose lag mit durchschnittlich rund 9,5 ha fast so hoch wie im Vorjahr. Wie seine Vorgänger betonte auch Schulz, dass für Kapitalanleger die Ausschreibungen der BVVG durch die Streulagen der Flurstücke in der Regel uninteressant seien.

Reges Interesse am eigenen Grund und Boden zeigen Öko-Betriebe und Junglandwirte. Sie gehören zu den bevorzugten Teillnehmern an beschränkt ausgeschriebenen Flächen. Davon wurden bisher rund 4.500 ha verpachtet und rund 2.000 ha verkauft. Für die restlichen Ausschreibungslose über rund 1.100 ha sei die Vergabe in Vorbereitung.

Beschränkter Flächenumfang

In seinem Ausblick für dieses Jahr rechnet Schulz mit einem Überschuss von rund 450 Mio. Dabei dürfte im Jahresdurchschnitt rund 20.000 ha Wald, Acker und Landwirtschaftsfläche zum Verkauf stehen. Aufgrund fehlender Aufgaben werden Ende 2015 die Niederlassungen Neubrandenburg, Cottbus, Halle und Thüringen schließen. Restverkäufe übernehmen die vier Landesniederlassungen. (da)
stats